Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
wirtschaftsförderung elsdorf
raum für neues
Autor: Jan Hanisch
Artikel vom 30.06.2020

Neue Förderprogramme für EZH & KMUs

Neue Förderprogramme für EZH & KMUs

Digitaler Einzelhandel (Land NRW)

Mit dem Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken - Sonderprogramm 2020“ will die Landesregierung den stationären Einzelhandel in NRW mit einer weiteren Maßnahme bei dem Weg aus der Corona-Krise unterstützen und die Digitalisierung voranbringen. Gefördert werden (Beratungs-)Dienstleistungen im Falle des erstmaligen Einsatzes oder des signifikanten Ausbaus digitaler Technologien sowie projektbezogene Sachausgaben. Der Aufruf wendet sich ausschließlich an Kleinunternehmen aus dem stationären Einzelhandel, die sich unter Zuhilfenahme entsprechender IT-Dienstleistungen und/oder beratender Dienstleistung (einschließlich Schulungen) sowie der Anschaffung notwendiger Hard- und Software erstmalig digital aufstellen oder den Auf- oder Ausbau der digitalen Technologien für ihr Unternehmen voranbringen wollen.

Eckdaten:

  • Bewerbungsfrist bis 30. August 2020

  • Förderquote 90%, Förderbetrag max. 12.000 Euro (Beispiel: Maßnahmenpaket 13.000 Euro, Eigenanteil 1.300 Euro)

  • Neben Dienstleistungen zu Online-Präsenz/-vertrieb/-marketing, digitalen Geschäfts- und Lieferprozessen sowie Schulungen kann auch die projektbezogene Hardware gefördert werden.

  • Verhältnismäßig einfache Antragstellung

  • Förderung von digitalen Maßnahmen in kleinen Handelsunternehmen (bis 49 Beschäftigte/ 10 Millionen Euro Jahresumsatz)

  • alle Informationen unter: https://www.ptj.de/forschungsfoerderung/digitaler-einzelhandel/sonderprogramm2020

Mittelstand Innovativ & Digital (Land NRW)

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) hat Anfang Juni das neu ausgerichtete Förderprogramm „Mittelstand Innovativ & Digital (MID)“ gestartet. Der Fokus liegt auf der Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Digitalisierung und Weiterentwicklung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Produktionsprozesse in Zukunftsfeldern. Nicht mehr gefördert werden relativ einfache digitale Geschäftsprozesse wie bspw. die Entwicklung einer Website oder eines Webshops.

Eckdaten:

  • Anhebung der Förderquote für kleine Unternehmen auf 80 % und für mittlere Unternehmen auf 60 %

  • Bewerbungsfrist bis 31.12.2020