Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
wirtschaftsförderung elsdorf
raum für neues
Autor: Jan Hanisch
Artikel vom 05.01.2022

Einzelhandels- und Zentenkonzept beschlossen!

Einzelhandels- und Zentenkonzept beschlossen!

Der Rat der Stadt Elsdorf hat in seiner Sitzung vom 07.12.2021 das neue Einzelhandels- und Zentenkonzept beschlossen. Erstellt wurde das Konzept durch das Kölner Büro Dr. Jansen und entstand in enger Abstimmung mit dem ISEK und unter Beteiligung der Bevölkerung.

Einzelhandels- und Zentrenkonzepte sind die Voraussetzung für eine kontrollierte und stadtplanerisch sinnvolle Entwicklung und Steuerung des Einzelhandels in einer Stadt. Es stellt die vorhandene Zentren- und Versorgungsstruktur einer Stadt dar, legt die zentralen Versorgungsbereiche (ZVB) räumlich und inhaltlich fest und definiert die ortspezifische Liste zentrenrelevanter Sortimente („Elsdorfer Liste“). Ein solches Konzept und dessen konsequente Anwendung bietet sowohl Planungs- und Investitionssicherheit für den bereits ansässigen Einzelhandel als auch ansiedlungswilligen Investoren sowie Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümern und steuert die Ansiedlung von großflächigem Einzelhandel im gesamten Stadtgebiet. Es ist zwingende Voraussetzung für die bauleitplanerische Steuerung und wird von der Bezirksregierung Köln testiert.

Basierend auf einer Bestandsanalyse im Mai 2020 und der Analyse der generellen Situation des Elsdorfer Einzelhandels wurden für das Stadtgebiet zwei Zentrale Versorgungsbereiche (ZVB) identifiziert. Das Hauptversorgungszentrum der Stadt wird durch die Köln-Aachener-Straße und das Erft-Center gebildet. Beide Einzelhandelsagglomerationen trennen fußläufig lediglich rund 200 Meter, dennoch liegt das Erft-Center derzeit in „gefühlt“ isolierter Lage vor der Innenstadt und wird durch einen Kreisverkehr und die vielbefahrene Eifelstraße von der Innenstadt abgetrennt. Mit der Integration des Erft-Centers in den ZVB der Stadt soll dieser städtebauliche Missstand behoben werden. Hierfür erstellte die Stadt Elsdorf einen notwendigen städtebaulichen Rahmenplan mit der entsprechenden Begründung zur Integration des Erft-Centers in den Zentralen Versorgungsbereich der Stadt. 

Als Nahversorgungszentrum wurde der Standort Ohndorfer Straße mit den beiden LebensmittelSelbstbedienungs-Einzelhändlern Norma und Netto definiert. Eine Erweiterung über die heutige Grundstücksfläche hinaus findet nicht statt. Die Definition des Standortes als ZVB bietet die Möglichkeit zur baulichen Veränderung und Erweiterung um Komplementärnutzungen, sodass unter anderem der derzeitige Leerstand (ehemaliger Getränkemarkt) behoben werden kann. Gleichzeitig ist es das Ziel den Standort städtebaulich aufzuwerten, indem die Parkplätze neu verteilt werden und die fußläufige Erreichbarkeit und Vernetzung verbessert wird (Anbindung an das Aktive Zentrum).

Hier (PDF-Datei) können Sie sich den Endbericht herunterladen!